Jeep von kam




Jeep

Galerie » Fotografie » Technik » Fahrzeuge » Bild Details von "Jeep"

Ranking: +8   Favoriten: 0   Kommentare: 7   |   Bewertung: Keine Berechtigung!   Favoriten: Keine Berechtigung!  



Kommentar


Ein Foto von meiner zweiten Liebe

Kamera von torstens.designnation.de

Schlüsselwörter


º jeep º JK º Wrangler

Verlinken


URL
BB Code
dn Thumb


Weitere Informationen


  • hochgeladen am: 30 May. 2012
  • Auflösung: 1000 x 683 px
  • Besucher: 687 Aufrufe
  • Mit Freunden teilen:

    Facebook Share

    Tweet this



Weitere Bilder von kam


477 2608 2040 Nervige Fliege 4976 Great Barrier Reef am Abend 8151 601 8202 3409

Kommentar(e) (7)


kam sagt:

Vielen Dank für euer Feedback, vorallem Dealink. Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, sich mit meinem Foto auseinanderzusetzen!


27 Jun. 2012 02:10:10 • Antworten


deleted_1378456572 sagt:

spricht mich leider nicht an. sieht aus, wie ein schnappschuss zwischendurch.

26 Jun. 2012 18:39:20 • Antworten


deleted_1353369403 sagt:

Das könnte eine Anfangs Szene in einem FIlm sein. Super Cinematography!

19 Jun. 2012 22:14:03 • Antworten


sitting_bull sagt:

Ich stimme da zyndwerk zu 120% zu :D
Sehr schönes Bild

18 Jun. 2012 13:47:26 • Antworten


zyndwerk sagt:

Die Stimmung bei Sonnenuntergangs/-aufgangs Fotos ist bei mir immer gleich, es strahlt immer angenehme Ruhe aus, was auch dazu führt, dass man sich solche Bilder immer wieder gerne anschaut. Wenn man sich in eine Fotosituation reinversetzen kann, dass es wie ein Filmausschnitt auf einen wirkt, dann finde ich es gelungen und das ist es für mich. Gutes Foto

17 Jun. 2012 13:37:55 • Antworten


Dschulien sagt:

Zitat dealink:

Schade das so wenig Kommentare geschrieben werden, was allerdings die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass einzelne Kommentare, wie dieser zum Beispiel, gelesen werden. Ich mag kein Profi sein und Fotografie ist eine "Kunst für sich", gut oder schlecht kann man nur zu wenigen Dingen sagen, und selbst denen (und damit meine ich zB Schärfe) ist manchmal keine Prädikat zuzuordnen, denn hier ist ein wenig Unschärfe erwünscht und da ist ein Rauschen einfach nur gewollt. Dennoch ein paar Gedanken zum Bild:

Als erstes Sticht mir neben dem offensichtlichem das Bokeh ins Auge, scheinbar mit Offenblende fotografiert um den Fokus klar auf das Emblem zu setzten, oder einfach nur weil es bei der Kamera eingestellt war. Da hilft hier ungemein denn ein scharfer Hintergrund würde nur eins: Verwirren. Bei Farben stelle ich mir immer die Frage, wie es wohl in Schwarzweiß, Übersättigt oder etwa Vintage rüber gekommen wäre. Ich glaube hier ist die Wahl die Farben einfach natürlich zu lassen die einzig vernünftige. Der Bildaufbau... Ja der Bildaufbau ist oft etwas was (Hobby-)Fotografen unterscheidet. Goldener Winkel, Drittelteilung, Wissenschaft, blablabla. Es gibt Regeln die sollte man am besten gar nicht kennen, aber hier, da muss ich ehrlich sein, fände ich es (glaube ich) wohl besser wenn das Emblem den Regeln der Drittelteilung gefolgt wäre. Warum? Keine Ahnung, nur eine männliche Intuition, vermute ich mal..
Insgesamt haut es mich nicht vom Hocker, wie es vielleicht einige wenige Bilder tun, aber dennoch ist es ganz gelungen, ein Plus ist da drin.

PS: Ein Kommentar, dass versucht das Nichtvorhandensein anderer Kommentare durch Länge und ernsten Überlegungen zu kompensieren.





Schade das man für Kommentare keine Daumen geben kann ;) Schön geschrieben. Kann mich deinen Überlegungen nur anschließen. Jedem so wie er mag ;) Finde das Bild auch gut, das ist beruhigend irgendwie.

16 Jun. 2012 19:11:24 • Antworten


dealink sagt:

Schade das so wenig Kommentare geschrieben werden, was allerdings die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass einzelne Kommentare, wie dieser zum Beispiel, gelesen werden. Ich mag kein Profi sein und Fotografie ist eine "Kunst für sich", gut oder schlecht kann man nur zu wenigen Dingen sagen, und selbst denen (und damit meine ich zB Schärfe) ist manchmal keine Prädikat zuzuordnen, denn hier ist ein wenig Unschärfe erwünscht und da ist ein Rauschen einfach nur gewollt. Dennoch ein paar Gedanken zum Bild:

Als erstes Sticht mir neben dem offensichtlichem das Bokeh ins Auge, scheinbar mit Offenblende fotografiert um den Fokus klar auf das Emblem zu setzten, oder einfach nur weil es bei der Kamera eingestellt war. Da hilft hier ungemein denn ein scharfer Hintergrund würde nur eins: Verwirren. Bei Farben stelle ich mir immer die Frage, wie es wohl in Schwarzweiß, Übersättigt oder etwa Vintage rüber gekommen wäre. Ich glaube hier ist die Wahl die Farben einfach natürlich zu lassen die einzig vernünftige. Der Bildaufbau... Ja der Bildaufbau ist oft etwas was (Hobby-)Fotografen unterscheidet. Goldener Winkel, Drittelteilung, Wissenschaft, blablabla. Es gibt Regeln die sollte man am besten gar nicht kennen, aber hier, da muss ich ehrlich sein, fände ich es (glaube ich) wohl besser wenn das Emblem den Regeln der Drittelteilung gefolgt wäre. Warum? Keine Ahnung, nur eine männliche Intuition, vermute ich mal..
Insgesamt haut es mich nicht vom Hocker, wie es vielleicht einige wenige Bilder tun, aber dennoch ist es ganz gelungen, ein Plus ist da drin.

PS: Ein Kommentar, dass versucht das Nichtvorhandensein anderer Kommentare durch Länge und ernsten Überlegungen zu kompensieren.

16 Jun. 2012 17:52:22 • Antworten



Anfang

<<

1

>>

Ende

Kommentar eintragen


!! Jetzt kostenlos anmelden oder einloggen und mitdiskutieren!

Partner: • Designer in ActionFlash HilfeTutorials.dePixelio.deFlashstar BlogLizenzfreie Bilder