W&B von Enrico Kahl




W&B

Galerie » Wallpaper » Sonstiges » Bild Details von "W&B"

Ranking: +9   Favoriten: 3   Kommentare: 9   |   Bewertung: Keine Berechtigung!   Favoriten: Keine Berechtigung!  



Kommentar


Lange kreative Onlinepause, nun aber meine Ausarbeitung aus dieser Phase.
Wollte auch mal was schwarzweißes machen und ich muss sagen; es arbeitet sich irgendwie ganz anders als gewohnt. Einige wissen vielleicht was ich meine.
Zum Bild: alles eigene Fotos, ca. 20h Stunden arbeitet (sollte erst hochformat werden und noch viele andere verworfene Ideen waren drin), um die 60 Ebenen, original: 7000x4300 pixels

Ich hoffe es gefällt, würde mich sehr über Kommentare & Kritik freuen

Gute Nacht

Schlüsselwörter


º Dreieck º engel º Grau º schwarz º schwarz-weiß º s/w º Triangle º Weiß º Wolken

Verlinken


URL
BB Code
dn Thumb


Weitere Informationen


  • hochgeladen am: 14 Aug. 2011
  • Auflösung: 1100 x 619 px
  • Besucher: 1424 Aufrufe
  • Favoriten Details
  • Mit Freunden teilen:

    Facebook Share

    Tweet this



Weitere Bilder von Enrico Kahl


W&B Florality 2 Color up your Life Amoenus Solacium Efeu auf Koniferenrinde Küstenpanorama Concept zum Sci-Fi-Wald RetroSpace BlueNature Morning`s Dawn

Kommentar(e) (9)


Enrico Kahl sagt:

Zitat d.dope:

iluminati design, frei maurer, alles was medien betrifft ist das auge und das dreieck oder die pyramide zu sehen, die meisten wissen nicht mal wofür das steht aber zeichenn es trozdem munter mit, blinden schaafe......


?
könntest du erläutern?
kann mit dem Kommentar nix anfangen

16 Feb. 2012 17:22:28 • Antworten


d.dope sagt:

iluminati design, frei maurer, alles was medien betrifft ist das auge und das dreieck oder die pyramide zu sehen, die meisten wissen nicht mal wofür das steht aber zeichenn es trozdem munter mit, blinden schaafe......

16 Feb. 2012 16:46:43 • Antworten


Jorgen Jajens sagt:

Zitat M Pohl:

Zitat Jorgen Jajens:

Dieses Werk dürfte wahrscheinlich so manchen Verschwörungstheoretiker auf den Plan rufen. Wenn ich mir das Werk genauer ansehe, fällt mir die besondere Fixierung auf die Zahl 3 auf, die mich zwangsweise auf den Gedanken bringt, dass das Werk wohl am 13.08. geplant wurde. Zieht man nämlich von der Zahl 13 die Zahl 8 ab, so kommt man auf die Zahl 5. Diese Zahl manifestiert sich in der Anzahl der Federn unter dem Kreis, welcher das zentrale Dreieck umschließt. Kürzt man das Jahr 2011 der Einfachheit halber weg (wie es viele schreiben: z.B. 13.08.11), so kommt man recht schnell auf den simplen Gedanken, die Zahlen 1 und 1 zu addieren, was ja bekanntlich immer noch 2 ergibt. Zieht man von der Zahl 5 die 2 ab, so erhält man wunderlicherweise die Zahl 3. Die Zahl 2 ist in diesem Bild natürlich für all diejenigen gezeigt, die den einfachen Gedanken nur schwer folgen können. Sie ist hier durch die Zahl der "Rachestatuen" eindeutig determiniert.
Der Versuch, dem Rahmendreieck einen Lorbeerkranz aufzusetzen, unterstützt die Aussage recht gut und erklärt logischerweise, warum es sich um Rachestatuen handelt. Teilt man nämlich die Zahl der Statuen durch sich selbst (2 geteilt durch 2), so erhält man die Zahl 1. Addiert man die 1 zu unserem Jahr 2011, so kommt man auf 2012. Wie natürlich jeder weiß, endet im Jahr 2012 der Maja - Kalender und die Welt geht unter (komischerweise am 21.12.2012....addiert die Werte des Tages und des Monats jeweils miteinander, kommt man mal wieder auf die Zahl 3 - welch ein Zufall!!? Auch die 12 im Jahreskürzel ergibt die Zahl 3 in der Summe und übrig bleibt vorn die Zahl 2). Da man den Weltuntergang auch schnell mal als eine Art von Rache ansehen kann, und die Zahl der beiden Statue in dem Datum 21.12.2012 erstaunlich oft vorkommt, kann es sich dabei nur um Racheengel handeln.
Ein tolles Werk, welches einen tiefen Blick in unsere Zukunft vermittelt, bringt dir somit von mir Vote und Fav. ein!



:D
Warum gehst du davon aus, dass das am 13.08 geplant wurde ?
das komische Datum 21.12.2012 nennt sich auch Sonnwende.
Im Jahr 2010 hättest die 2 nich mal teilen müssen und wärst auf das gleiche gekommen.
-> Numerologie ist schwachsinn, weil du zu jeder Zahl eine Bedeutung finden kannst ^^

Bild gefällt



Das ist mir auch klar...
Aber die Aussage enthält wahrscheinlich genau diesen Gedanken. Ich selbst glaube auch nicht daran. Dennnoch bin ich manchmal erstaunt, wie sich einige Leute ihre Theorien mit Nonsense - Argumenten, versuchen schönzureden.
Und wer weiß: Vielleicht ist die Welt im letzten Jahr wirklich untergegangen und wir besitzen bloß keine Kenntnis von dem Vorfall, da die Illuminaten die Beweise dafür heimlich vernichtet haben...

15 Aug. 2011 12:48:09 • Antworten


M Pohl sagt:

Zitat Jorgen Jajens:

Dieses Werk dürfte wahrscheinlich so manchen Verschwörungstheoretiker auf den Plan rufen. Wenn ich mir das Werk genauer ansehe, fällt mir die besondere Fixierung auf die Zahl 3 auf, die mich zwangsweise auf den Gedanken bringt, dass das Werk wohl am 13.08. geplant wurde. Zieht man nämlich von der Zahl 13 die Zahl 8 ab, so kommt man auf die Zahl 5. Diese Zahl manifestiert sich in der Anzahl der Federn unter dem Kreis, welcher das zentrale Dreieck umschließt. Kürzt man das Jahr 2011 der Einfachheit halber weg (wie es viele schreiben: z.B. 13.08.11), so kommt man recht schnell auf den simplen Gedanken, die Zahlen 1 und 1 zu addieren, was ja bekanntlich immer noch 2 ergibt. Zieht man von der Zahl 5 die 2 ab, so erhält man wunderlicherweise die Zahl 3. Die Zahl 2 ist in diesem Bild natürlich für all diejenigen gezeigt, die den einfachen Gedanken nur schwer folgen können. Sie ist hier durch die Zahl der "Rachestatuen" eindeutig determiniert.
Der Versuch, dem Rahmendreieck einen Lorbeerkranz aufzusetzen, unterstützt die Aussage recht gut und erklärt logischerweise, warum es sich um Rachestatuen handelt. Teilt man nämlich die Zahl der Statuen durch sich selbst (2 geteilt durch 2), so erhält man die Zahl 1. Addiert man die 1 zu unserem Jahr 2011, so kommt man auf 2012. Wie natürlich jeder weiß, endet im Jahr 2012 der Maja - Kalender und die Welt geht unter (komischerweise am 21.12.2012....addiert die Werte des Tages und des Monats jeweils miteinander, kommt man mal wieder auf die Zahl 3 - welch ein Zufall!!? Auch die 12 im Jahreskürzel ergibt die Zahl 3 in der Summe und übrig bleibt vorn die Zahl 2). Da man den Weltuntergang auch schnell mal als eine Art von Rache ansehen kann, und die Zahl der beiden Statue in dem Datum 21.12.2012 erstaunlich oft vorkommt, kann es sich dabei nur um Racheengel handeln.
Ein tolles Werk, welches einen tiefen Blick in unsere Zukunft vermittelt, bringt dir somit von mir Vote und Fav. ein!



:D
Warum gehst du davon aus, dass das am 13.08 geplant wurde ?
das komische Datum 21.12.2012 nennt sich auch Sonnwende.
Im Jahr 2010 hättest die 2 nich mal teilen müssen und wärst auf das gleiche gekommen.
-> Numerologie ist schwachsinn, weil du zu jeder Zahl eine Bedeutung finden kannst ^^

Bild gefällt

Zuletzt bearbeitet am: 15 Aug. 2011 11:36:29

15 Aug. 2011 11:33:39 • Antworten


Enrico Kahl sagt:

Zitat Jorgen Jajens:

Dieses Werk dürfte wahrscheinlich so manchen Verschwörungstheoretiker auf den Plan rufen. Wenn ich mir das Werk genauer ansehe, fällt mir die besondere Fixierung auf die Zahl 3 auf, die mich zwangsweise auf den Gedanken bringt, dass das Werk wohl am 13.08. geplant wurde. Zieht man nämlich von der Zahl 13 die Zahl 8 ab, so kommt man auf die Zahl 5. Diese Zahl manifestiert sich in der Anzahl der Federn unter dem Kreis, welcher das zentrale Dreieck umschließt. Kürzt man das Jahr 2011 der Einfachheit halber weg (wie es viele schreiben: z.B. 13.08.11), so kommt man recht schnell auf den simplen Gedanken, die Zahlen 1 und 1 zu addieren, was ja bekanntlich immer noch 2 ergibt. Zieht man von der Zahl 5 die 2 ab, so erhält man wunderlicherweise die Zahl 3. Die Zahl 2 ist in diesem Bild natürlich für all diejenigen gezeigt, die den einfachen Gedanken nur schwer folgen können. Sie ist hier durch die Zahl der "Rachestatuen" eindeutig determiniert.
Der Versuch, dem Rahmendreieck einen Lorbeerkranz aufzusetzen, unterstützt die Aussage recht gut und erklärt logischerweise, warum es sich um Rachestatuen handelt. Teilt man nämlich die Zahl der Statuen durch sich selbst (2 geteilt durch 2), so erhält man die Zahl 1. Addiert man die 1 zu unserem Jahr 2011, so kommt man auf 2012. Wie natürlich jeder weiß, endet im Jahr 2012 der Maja - Kalender und die Welt geht unter (komischerweise am 21.12.2012....addiert die Werte des Tages und des Monats jeweils miteinander, kommt man mal wieder auf die Zahl 3 - welch ein Zufall!!? Auch die 12 im Jahreskürzel ergibt die Zahl 3 in der Summe und übrig bleibt vorn die Zahl 2). Da man den Weltuntergang auch schnell mal als eine Art von Rache ansehen kann, und die Zahl der beiden Statue in dem Datum 21.12.2012 erstaunlich oft vorkommt, kann es sich dabei nur um Racheengel handeln.
Ein tolles Werk, welches einen tiefen Blick in unsere Zukunft vermittelt, bringt dir somit von mir Vote und Fav. ein!


...öhm
danke

15 Aug. 2011 09:35:56 • Antworten


Smal sagt:

Dieser Beitrag wurde leider gelöscht!

Zuletzt bearbeitet am: 15 Aug. 2011 04:20:10

15 Aug. 2011 03:01:27 •


Smal sagt:

Ach ja.. Bild gefällt mir ;)

15 Aug. 2011 03:01:25 • Antworten


Smal sagt:

Wtf Jorgen.. Denkst du dir das selber aus? xD

15 Aug. 2011 03:00:35 • Antworten


Jorgen Jajens sagt:

Dieses Werk dürfte wahrscheinlich so manchen Verschwörungstheoretiker auf den Plan rufen. Wenn ich mir das Werk genauer ansehe, fällt mir die besondere Fixierung auf die Zahl 3 auf, die mich zwangsweise auf den Gedanken bringt, dass das Werk wohl am 13.08. geplant wurde. Zieht man nämlich von der Zahl 13 die Zahl 8 ab, so kommt man auf die Zahl 5. Diese Zahl manifestiert sich in der Anzahl der Federn unter dem Kreis, welcher das zentrale Dreieck umschließt. Kürzt man das Jahr 2011 der Einfachheit halber weg (wie es viele schreiben: z.B. 13.08.11), so kommt man recht schnell auf den simplen Gedanken, die Zahlen 1 und 1 zu addieren, was ja bekanntlich immer noch 2 ergibt. Zieht man von der Zahl 5 die 2 ab, so erhält man wunderlicherweise die Zahl 3. Die Zahl 2 ist in diesem Bild natürlich für all diejenigen gezeigt, die den einfachen Gedanken nur schwer folgen können. Sie ist hier durch die Zahl der "Rachestatuen" eindeutig determiniert.
Der Versuch, dem Rahmendreieck einen Lorbeerkranz aufzusetzen, unterstützt die Aussage recht gut und erklärt logischerweise, warum es sich um Rachestatuen handelt. Teilt man nämlich die Zahl der Statuen durch sich selbst (2 geteilt durch 2), so erhält man die Zahl 1. Addiert man die 1 zu unserem Jahr 2011, so kommt man auf 2012. Wie natürlich jeder weiß, endet im Jahr 2012 der Maja - Kalender und die Welt geht unter (komischerweise am 21.12.2012....addiert die Werte des Tages und des Monats jeweils miteinander, kommt man mal wieder auf die Zahl 3 - welch ein Zufall!!? Auch die 12 im Jahreskürzel ergibt die Zahl 3 in der Summe und übrig bleibt vorn die Zahl 2). Da man den Weltuntergang auch schnell mal als eine Art von Rache ansehen kann, und die Zahl der beiden Statue in dem Datum 21.12.2012 erstaunlich oft vorkommt, kann es sich dabei nur um Racheengel handeln.
Ein tolles Werk, welches einen tiefen Blick in unsere Zukunft vermittelt, bringt dir somit von mir Vote und Fav. ein!

15 Aug. 2011 02:01:14 • Antworten



Anfang

<<

1

>>

Ende

Kommentar eintragen


!! Jetzt kostenlos anmelden oder einloggen und mitdiskutieren!

Partner: • Designer in ActionFlash HilfeTutorials.dePixelio.deFlashstar BlogLizenzfreie Bilder