Foreign Planet von meiner.einer




Foreign Planet

Galerie » Digitale Kunst » Science Fiction » Bild Details von "Foreign Planet"

Ranking: +13   Favoriten: 1   Kommentare: 21   |   Bewertung: Keine Berechtigung!   Favoriten: Keine Berechtigung!  



Kommentar


Lange kein Matte Painting mehr gemacht und mir war gestern abend bzw. heute morgen einfach danach ein paar Fotos zusammenzuschmeißen und zu gucken was ich damit so anstellen kann.
Eine ganz grobe Idee hatte ich am Anfang, aber die Wahl der Stockphotos war doch eher zufällig, weil ich mich selber überraschen wollte. Die Hauptidee war dann aber nach ca. einer halben bis zu einer Stunde getroffen und dann ging es nurnoch um die Umsetzung.

War insgesamt irgendwo bei 5 Stunden rum.

Schlüsselwörter


º Foreign º Matte º Painting º planet

Verlinken


URL
BB Code
dn Thumb


Weitere Informationen


  • hochgeladen am: 31 Oct. 2010
  • Auflösung: 1600 x 727 px
  • Besucher: 1527 Aufrufe
  • Exif Daten verfügbar
  • Kamera:
    Canon EOS 1000D


  • Favoriten Details
  • Mit Freunden teilen:

    Facebook Share

    Tweet this



Weitere Bilder von meiner.einer


GUoA: Week1 Fire&Ice Part 2 Stream of Conciousness (remastered) Übungswand Stadt der Ideen Secret Laboratory Speed Painting 'Desert' Dragon of the damned Souls Speed Painting 'Underworld' GUoA: Day3 The Heat Lava Hideout Sketch

Kommentar(e) (21)


meiner.einer sagt:

Zitat argoadg:

Zitat meiner.einer:

Zitat argoadg:

ok.. das bild hat was..

aber: ich find die monde oder planeten zu "liebenswürdig/sauber", also sauber im sinne von rein.
die weißen striche passen nicht, da würd ich persönlich es besser finden, wenn du die vllt wieder entfernst.
hier wäre es hilfreich gewesen, du hättest die info bzgl dieser dinger gleich beim kommi mit abgegeben und vllt nen link zu nem song dazugepackt, der von denen grad gespielt wird und den man sich beim betrachten mit anhören kann.
Gefühle erwecken erzeugt beim betrachter meist sympathie :)

vorn rechts den berg/hügel/rasen ist mir bissel zu wuchtig. das "gebäude" dahinter ist so scharf, das das von der perspektive her nicht ganz passt. aber muss es ja auch net, weil Phantasie, nech?! :)


des "zeitloch" (isses eins?) findsch cool ..

und nochmal...
ABER:

alles was ich schrieb ist ansichtssache, wär cool, wenn du was dazu schreibst und deine arbeit "verteidigst" ;), aber das sind kritikpunkte, mit denen jeder leben kann..
daher bekommste ooch von mir den kleinen grünen für deine blaue phantasie :)



Was du mit "rein" meinst verstehe ich noch nicht ganz, meinst du, dass sie zu wenig Textur haben?

Zu den Kristallen: Du hast Recht, dass es sinnvoll gewesen wäre, die Beschreibung zu den Kristallen gleich hier reinzschreiben. Ich kann dazu nur sagen, dass ich es auf allen anderen Seiten gemacht habe, aber da es sich immer um englischsprachige Seiten handelt und daher hier extra immer für die designnation noch übersetzen muss, ist das einfach unter den Tisch gefallen. Da ich hier aufgrund vieler Dinge eher wenig aktiv bin, was das Hochladen von eigenen Werken geht, fällt auch die Motivation zur Übersetzung meist eher mau aus und ich geb mir hier ehrlich gesagt wenig Mühe (auch wenn das gegen das spricht was ich hier sonst selbst immer predige). Das liegt daran, dass designnation die Seite ist, bei denen meine Werken am wenigsten angeklickt werden.

Den Klang kannst du dir in etwa so vorstellen wie diese leichten Metallstangen, die man vor Türen an den Eingang hängt, sodass sie aneinander stoßen und einen Klang von sich geben, wenn sie in Bewegung geraten. Ich weiß nicht genau wie sie heißen, in meinem Beispiel sollte das dann allerdings weniger nach Metall, sondern mehr nach Glas klingen.

Auf die Idee bin ich ganz ohne Referenz gekommen, daher kann ich dir jetzt auch keine Beispielmusik zeigen, aber ein Kumpel arbeitet gerade an einem Video mit meinen bisherigen besten Werken aus 2010, da wird es dann auch Musikuntermalung geben, ich kann dir bei Veröffentlichung ja den Link zuschicken, wenn du möchtest.

Insgesamt habe ich einfach sehr viel in dem Bild ausprobiert, weil ich es aus reiner Neugierde gemacht habe. Mir ging es dabei um Stimmung und Komposition. Fehlerfrei ist es noch lange nicht, die Schärfe hast du ja bereits angesprochen. Ich habe mit einem Fokus experimentiert, was ich bisher noch nie bewusst eingesetzt habe, aber es ist wichtig, dass man in Environmental Concepts, genau wie in der Fotografie, ganz bewusst mit Schärfe und Unschärfe umgeht. Da ich aber immer wieder hier und da ein paar Dinge geändert und hinzugefügt habe, hat es am Ende nicht mehr ganz zusammengepasst. Auch die verschiedenen Töne von Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund sind nicht ganz stimmig.

Es gibt viele Dinge, die ich Komposition und Semantik weiß, aber es ist noch sehr schwierig auf alles zu achten und dennoch stimmig zu bleiben, denn jede Veränderung hängt wieder mit etwas Anderem zusammen, auf das man auch achten muss. Ich steh halt noch weit am Anfang, aber mit der Zeit wird das schon alles besser harmonieren. Es war ja auch eher ein experimentelles Werk als ein geplantes, daher nehme ich das alles nicht ganz so ernst.


Grüße
Ps: (Was du mit "wuchtig" meinst weiß ich auch nicht, spielst du auf die eingenommene Größe des Hügels im Zusammenhang mit der Bildgröße an?)



"rein" : genau, sie wirken zu sauber, einfarbig, hell. du hast alles in nem blau-ton. da stechen die beiden in ihrer helligkeit einfach zu sehr heraus.

"wuchtig" : du arbeitest im größten teil des bildes sehr detailgenau. ich find, der große "fleck" (sry) vorn rechts lenkt i-wie ab. das war das erste, wo ich hinschaute.

vom bildaufbau isses super, nur würden gaaaanz wenige details mehr (in den planeten einfach Struktur - "Mann im mond ^^ und bei dem stückl vorn rechts, hmmm, einfach bissel weniger an höhe geben)

versteh mich net falsch, sind ja alles sachen, die nur in meinen augen so aussehen, wirken, wie beschrieben. anderen gefällts wiederrum...

aber ich dacht, ich stupps dich mal drauf, vllt siehst du das ein oder andere auch so. :)

grüße und thx for answer ;)

Mandy



Immer her mit deiner Meinung, ist doch immer gerne gesehen!

Die Planeten sollten etwas herausfallen, ich kenne den deutschen Begriff nicht, aber es geht dabei um den "Sellingpoint", sowohl die Planeten als auch die Architektur sollen dem Betrachter zeigen worum es geht und das ist eine fremde Welt, die der Erde dennoch ähnlich ist.

Ich beisse mir immer wieder in den Hintern, dass ich kunterbunt durch die Gegend arbeite und zu wenig plane, weil ich auch die Kristalle erst gegen Schluss eingefügt habe (dient größtenteils zur Tiefenwirkung und als Vordergrundelement), dadurch ist der Hügel gar nicht mehr so wichtig gewesen wie am Anfang, aber es hätte ewig viel Arbeit gemacht alles wieder raus zu retuschieren, weil ich die Ebenen schon zusammengefügt hatte.

Es ist alles noch ein bisschen durcheinander und du hast mit deinen Bemerkungen in meinen Augen auch total recht. Die Planeten hätten insgesamt besser ausgearbeitet werden sollen, die Unschärfe nervt mich ein wenig, weil sie nun nicht mehr passt und den Hügel hast du ja auch angesprochen.

Aber nunja, je öfter ich kunterbunt durch die Gegend arbeite und bemerke, dass es am Schluss irgendwie nicht ganz stimmig ist, desto öfter denke ich beim Arbeiten vielleicht auch gründlicher über das was ich mache nach :)


Grüße

Zuletzt bearbeitet am: 8 Nov. 2010 01:00:14

8 Nov. 2010 00:59:10 • Antworten


argoadg sagt:

Zitat meiner.einer:

Zitat argoadg:

ok.. das bild hat was..

aber: ich find die monde oder planeten zu "liebenswürdig/sauber", also sauber im sinne von rein.
die weißen striche passen nicht, da würd ich persönlich es besser finden, wenn du die vllt wieder entfernst.
hier wäre es hilfreich gewesen, du hättest die info bzgl dieser dinger gleich beim kommi mit abgegeben und vllt nen link zu nem song dazugepackt, der von denen grad gespielt wird und den man sich beim betrachten mit anhören kann.
Gefühle erwecken erzeugt beim betrachter meist sympathie :)

vorn rechts den berg/hügel/rasen ist mir bissel zu wuchtig. das "gebäude" dahinter ist so scharf, das das von der perspektive her nicht ganz passt. aber muss es ja auch net, weil Phantasie, nech?! :)


des "zeitloch" (isses eins?) findsch cool ..

und nochmal...
ABER:

alles was ich schrieb ist ansichtssache, wär cool, wenn du was dazu schreibst und deine arbeit "verteidigst" ;), aber das sind kritikpunkte, mit denen jeder leben kann..
daher bekommste ooch von mir den kleinen grünen für deine blaue phantasie :)



Was du mit "rein" meinst verstehe ich noch nicht ganz, meinst du, dass sie zu wenig Textur haben?

Zu den Kristallen: Du hast Recht, dass es sinnvoll gewesen wäre, die Beschreibung zu den Kristallen gleich hier reinzschreiben. Ich kann dazu nur sagen, dass ich es auf allen anderen Seiten gemacht habe, aber da es sich immer um englischsprachige Seiten handelt und daher hier extra immer für die designnation noch übersetzen muss, ist das einfach unter den Tisch gefallen. Da ich hier aufgrund vieler Dinge eher wenig aktiv bin, was das Hochladen von eigenen Werken geht, fällt auch die Motivation zur Übersetzung meist eher mau aus und ich geb mir hier ehrlich gesagt wenig Mühe (auch wenn das gegen das spricht was ich hier sonst selbst immer predige). Das liegt daran, dass designnation die Seite ist, bei denen meine Werken am wenigsten angeklickt werden.

Den Klang kannst du dir in etwa so vorstellen wie diese leichten Metallstangen, die man vor Türen an den Eingang hängt, sodass sie aneinander stoßen und einen Klang von sich geben, wenn sie in Bewegung geraten. Ich weiß nicht genau wie sie heißen, in meinem Beispiel sollte das dann allerdings weniger nach Metall, sondern mehr nach Glas klingen.

Auf die Idee bin ich ganz ohne Referenz gekommen, daher kann ich dir jetzt auch keine Beispielmusik zeigen, aber ein Kumpel arbeitet gerade an einem Video mit meinen bisherigen besten Werken aus 2010, da wird es dann auch Musikuntermalung geben, ich kann dir bei Veröffentlichung ja den Link zuschicken, wenn du möchtest.

Insgesamt habe ich einfach sehr viel in dem Bild ausprobiert, weil ich es aus reiner Neugierde gemacht habe. Mir ging es dabei um Stimmung und Komposition. Fehlerfrei ist es noch lange nicht, die Schärfe hast du ja bereits angesprochen. Ich habe mit einem Fokus experimentiert, was ich bisher noch nie bewusst eingesetzt habe, aber es ist wichtig, dass man in Environmental Concepts, genau wie in der Fotografie, ganz bewusst mit Schärfe und Unschärfe umgeht. Da ich aber immer wieder hier und da ein paar Dinge geändert und hinzugefügt habe, hat es am Ende nicht mehr ganz zusammengepasst. Auch die verschiedenen Töne von Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund sind nicht ganz stimmig.

Es gibt viele Dinge, die ich Komposition und Semantik weiß, aber es ist noch sehr schwierig auf alles zu achten und dennoch stimmig zu bleiben, denn jede Veränderung hängt wieder mit etwas Anderem zusammen, auf das man auch achten muss. Ich steh halt noch weit am Anfang, aber mit der Zeit wird das schon alles besser harmonieren. Es war ja auch eher ein experimentelles Werk als ein geplantes, daher nehme ich das alles nicht ganz so ernst.


Grüße
Ps: (Was du mit "wuchtig" meinst weiß ich auch nicht, spielst du auf die eingenommene Größe des Hügels im Zusammenhang mit der Bildgröße an?)



"rein" : genau, sie wirken zu sauber, einfarbig, hell. du hast alles in nem blau-ton. da stechen die beiden in ihrer helligkeit einfach zu sehr heraus.

"wuchtig" : du arbeitest im größten teil des bildes sehr detailgenau. ich find, der große "fleck" (sry) vorn rechts lenkt i-wie ab. das war das erste, wo ich hinschaute.

vom bildaufbau isses super, nur würden gaaaanz wenige details mehr (in den planeten einfach Struktur - "Mann im mond ^^ und bei dem stückl vorn rechts, hmmm, einfach bissel weniger an höhe geben)

versteh mich net falsch, sind ja alles sachen, die nur in meinen augen so aussehen, wirken, wie beschrieben. anderen gefällts wiederrum...

aber ich dacht, ich stupps dich mal drauf, vllt siehst du das ein oder andere auch so. :)

grüße und thx for answer ;)

Mandy

7 Nov. 2010 23:33:44 • Antworten


meiner.einer sagt:

Zitat morph3uz:

also wenn das kein kleiner mond vor nem großen sein soll, dann musst du aber schon ganz schön in die fantasietrickkiste greifen um mich von was anderem zu überzeugen : )
nein der rest ist kein irrsinn. rest ist super. der mond auch, nur halt M.v.M.?
Sry für so späte antwort.



Es sollten mondähnliche Planeten sein und ich wunder mich darüber, dass das so ein Thema für dich ist, viele Space Art Bilder haben doch solche Elemente, oder irre ich mich da?

7 Nov. 2010 22:52:06 • Antworten


morph3uz sagt:

also wenn das kein kleiner mond vor nem großen sein soll, dann musst du aber schon ganz schön in die fantasietrickkiste greifen um mich von was anderem zu überzeugen : )
nein der rest ist kein irrsinn. rest ist super. der mond auch, nur halt M.v.M.?
Sry für so späte antwort.

7 Nov. 2010 19:11:52 • Antworten


meiner.einer sagt:

Zitat argoadg:

ok.. das bild hat was..

aber: ich find die monde oder planeten zu "liebenswürdig/sauber", also sauber im sinne von rein.
die weißen striche passen nicht, da würd ich persönlich es besser finden, wenn du die vllt wieder entfernst.
hier wäre es hilfreich gewesen, du hättest die info bzgl dieser dinger gleich beim kommi mit abgegeben und vllt nen link zu nem song dazugepackt, der von denen grad gespielt wird und den man sich beim betrachten mit anhören kann.
Gefühle erwecken erzeugt beim betrachter meist sympathie :)

vorn rechts den berg/hügel/rasen ist mir bissel zu wuchtig. das "gebäude" dahinter ist so scharf, das das von der perspektive her nicht ganz passt. aber muss es ja auch net, weil Phantasie, nech?! :)


des "zeitloch" (isses eins?) findsch cool ..

und nochmal...
ABER:

alles was ich schrieb ist ansichtssache, wär cool, wenn du was dazu schreibst und deine arbeit "verteidigst" ;), aber das sind kritikpunkte, mit denen jeder leben kann..
daher bekommste ooch von mir den kleinen grünen für deine blaue phantasie :)



Was du mit "rein" meinst verstehe ich noch nicht ganz, meinst du, dass sie zu wenig Textur haben?

Zu den Kristallen: Du hast Recht, dass es sinnvoll gewesen wäre, die Beschreibung zu den Kristallen gleich hier reinzschreiben. Ich kann dazu nur sagen, dass ich es auf allen anderen Seiten gemacht habe, aber da es sich immer um englischsprachige Seiten handelt und daher hier extra immer für die designnation noch übersetzen muss, ist das einfach unter den Tisch gefallen. Da ich hier aufgrund vieler Dinge eher wenig aktiv bin, was das Hochladen von eigenen Werken geht, fällt auch die Motivation zur Übersetzung meist eher mau aus und ich geb mir hier ehrlich gesagt wenig Mühe (auch wenn das gegen das spricht was ich hier sonst selbst immer predige). Das liegt daran, dass designnation die Seite ist, bei denen meine Werken am wenigsten angeklickt werden.

Den Klang kannst du dir in etwa so vorstellen wie diese leichten Metallstangen, die man vor Türen an den Eingang hängt, sodass sie aneinander stoßen und einen Klang von sich geben, wenn sie in Bewegung geraten. Ich weiß nicht genau wie sie heißen, in meinem Beispiel sollte das dann allerdings weniger nach Metall, sondern mehr nach Glas klingen.

Auf die Idee bin ich ganz ohne Referenz gekommen, daher kann ich dir jetzt auch keine Beispielmusik zeigen, aber ein Kumpel arbeitet gerade an einem Video mit meinen bisherigen besten Werken aus 2010, da wird es dann auch Musikuntermalung geben, ich kann dir bei Veröffentlichung ja den Link zuschicken, wenn du möchtest.

Insgesamt habe ich einfach sehr viel in dem Bild ausprobiert, weil ich es aus reiner Neugierde gemacht habe. Mir ging es dabei um Stimmung und Komposition. Fehlerfrei ist es noch lange nicht, die Schärfe hast du ja bereits angesprochen. Ich habe mit einem Fokus experimentiert, was ich bisher noch nie bewusst eingesetzt habe, aber es ist wichtig, dass man in Environmental Concepts, genau wie in der Fotografie, ganz bewusst mit Schärfe und Unschärfe umgeht. Da ich aber immer wieder hier und da ein paar Dinge geändert und hinzugefügt habe, hat es am Ende nicht mehr ganz zusammengepasst. Auch die verschiedenen Töne von Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund sind nicht ganz stimmig.

Es gibt viele Dinge, die ich Komposition und Semantik weiß, aber es ist noch sehr schwierig auf alles zu achten und dennoch stimmig zu bleiben, denn jede Veränderung hängt wieder mit etwas Anderem zusammen, auf das man auch achten muss. Ich steh halt noch weit am Anfang, aber mit der Zeit wird das schon alles besser harmonieren. Es war ja auch eher ein experimentelles Werk als ein geplantes, daher nehme ich das alles nicht ganz so ernst.


Grüße
Ps: (Was du mit "wuchtig" meinst weiß ich auch nicht, spielst du auf die eingenommene Größe des Hügels im Zusammenhang mit der Bildgröße an?)

Zuletzt bearbeitet am: 6 Nov. 2010 22:43:14

6 Nov. 2010 22:38:39 • Antworten


deleted_1451313823 sagt:

Ich find es klasse. Der Aufbau die Stimmung alles passt.

6 Nov. 2010 20:23:11 • Antworten


argoadg sagt:

ok.. das bild hat was..

aber: ich find die monde oder planeten zu "liebenswürdig/sauber", also sauber im sinne von rein.
die weißen striche passen nicht, da würd ich persönlich es besser finden, wenn du die vllt wieder entfernst.
hier wäre es hilfreich gewesen, du hättest die info bzgl dieser dinger gleich beim kommi mit abgegeben und vllt nen link zu nem song dazugepackt, der von denen grad gespielt wird und den man sich beim betrachten mit anhören kann.
Gefühle erwecken erzeugt beim betrachter meist sympathie :)

vorn rechts den berg/hügel/rasen ist mir bissel zu wuchtig. das "gebäude" dahinter ist so scharf, das das von der perspektive her nicht ganz passt. aber muss es ja auch net, weil Phantasie, nech?! :)


des "zeitloch" (isses eins?) findsch cool ..

und nochmal...
ABER:

alles was ich schrieb ist ansichtssache, wär cool, wenn du was dazu schreibst und deine arbeit "verteidigst" ;), aber das sind kritikpunkte, mit denen jeder leben kann..
daher bekommste ooch von mir den kleinen grünen für deine blaue phantasie :)

6 Nov. 2010 10:59:49 • Antworten


chillerofhell sagt:

hat ne geile optik das bild

5 Nov. 2010 00:33:32 • Antworten


My_Name_Is_Dude sagt:

Sieht gut aus.

4 Nov. 2010 21:30:09 • Antworten


meiner.einer sagt:

Zitat kovah:

Sieht cool aus! Ist gut gelungen, allerdings würde ich doch gerne wissen, was die weißen Striche darstellen sollen, die da so quer durchs Bild fliegen? Aliens oder Raumschiffe? Oder was komplett anderes?



"Those flying lights are some kind of crystals floating around in a swarm. They do make a light and heavenly sounding music when they touch each other while flying around."

4 Nov. 2010 01:40:19 • Antworten



Anfang

<<

1

23>>Ende

Kommentar eintragen


!! Jetzt kostenlos anmelden oder einloggen und mitdiskutieren!

Partner: • Designer in ActionFlash HilfeTutorials.dePixelio.deFlashstar BlogLizenzfreie Bilder