Schneebagger von meermike




Schneebagger

Galerie » Digitale Kunst » Fotomanipulation » Bild Details von "Schneebagger"

Ranking: +12   Favoriten: 4   Kommentare: 11   |   Bewertung: Keine Berechtigung!   Favoriten: Keine Berechtigung!  



Kommentar


Winterlandschaft mit Bagger und Zubehör. HDR- und Filtertechniken mit manuellen Manipulationen im Foto. Bearbeitungsschwerpunkt: Plastische Wirkung / 3D-Effekt. Kein Composing. Foto entstand aus Original-3er-Belichtungsreihe.

Weitere Fotos von mir könnt ihr bei Interesse hier sehen

www.3D-Fotos.de

Gruß
Michael

Schlüsselwörter


º 3D º 3D-Effekt º dreidimensional º effekt º Hdr º HDRI º plastisch

Verlinken


URL
BB Code
dn Thumb


Weitere Informationen


  • hochgeladen am: 19 Jul. 2010
  • Auflösung: 950 x 680 px
  • Besucher: 1947 Aufrufe
  • Favoriten Details
  • Mit Freunden teilen:

    Facebook Share

    Tweet this



Weitere Bilder von meermike


Emder Berge (mit 3D-Effekt) Schneebagger Festgemacht

Kommentar(e) (11)


meermike sagt:

Zitat Berty:

Zitat meermike:

Zitat hackme:

Danke für deine rasche Antwort.

Verzeih, sah für mich aus wie ein Photomatix-Tonemapping. Das etwas Nachbearbeitung drinne steckt ist klar, aber dass der Anteil so groß ist hätte ich nicht vermutet.

Ich verstehe zwar deine Erklärung für den unscharfen Himmel, aber kann den realen Sinn nicht ganz nachvollziehen, das ist wie fast alles Ansichtssache.

Schlussendlich bin ich gespannt auf weitere Arbeiten von dir, mal sehen was kommt.



Mit Photomatix hat das Foto auch nichts zu tun. Ich verwende Dynamic Photo HDR für das Mappen.

Der reale Sinn für den unscharfen Himmel ist doch ganz einfach. Guck dir mal in der freien Natur z.B. einen Baum an und achte mal ganz bewußt darauf, wie der Himmel auf dich wirkt. Du wirst feststellen, daß er genau so glattgebügelt aussieht, wie auf meinem Foto, wenn du auf meinem Foto die Bagger fokussierst. Nochmal im Klartext. Ich lenke mit dem Himmel den Blick auf den Bagger und die Schaufel und beabsichtige in keinster Weise, daß sich jemand mit den Augen lange im Himmel aufhält. Eben genau so, wie in freier Natur, wenn Du dir was "Interessantes" anguckst. Dort wirst Du dann auch nicht in den Himmel gucken. Der Himmel ist auf meinen Fotos i.d.R. nur Beiwerk, der den plastischen Eindruck der von mir vorher ausgewählten Hauptmotive verstärkt bzw. erzeugt. Ich versuche praktisch unsere reale Sichtweise in einem Foto zu simulieren und da der Effekt einigermaßen (geht sicher noch besser) klappt, muß ich da irgendwas richtig machen, auch wenn es für alle (auch für mich) schwer ist sowas zu glauben, obwohl man es ja eigentlich sehen kann.



müsste dann nicht auch entweder der bagger oder das ding vorne rechts unscharf sein?
dennoch, klasse bild!



Nein, weil sie zu den wichtigen Bestandteilen des Fotos gehören und Du in der Realität auch automatisch diese Gegenstände fokussieren wirst. Wir Menschen können gar nicht anders, als solche Dinge zu fokussieren. Mit dem Schnee zwischen diesen wichtigen Motiven sieht es allerdings ganz anders aus. Die habe ich weichgezeichnet. In der Realität wird man solche Bereiche auch niemals fokussieren, solange interessante (wichtige) Objekte in der Nähe stehen. Wenn diese Dinge dort nicht stehen würden, und es eine reine Schneelandschaft wäre, müßte man den Schnee natürlich scharf Zeichnen, da er dann das Hauptmotiv und somit wichtig wäre. In der Realität würden wir ihn dann ja auch fokussieren.

Ist eigentlich ganz logisch und einfach, allerdings verdammt umständlich und zeitaufwendig das in einem Foto umzusetzen. Mit Objektiveinstellungen ist "meine" Logik allerdings niemals zu realisieren.

24 Jul. 2010 20:41:34 • Antworten


Berty sagt:

Zitat meermike:

Zitat hackme:

Danke für deine rasche Antwort.

Verzeih, sah für mich aus wie ein Photomatix-Tonemapping. Das etwas Nachbearbeitung drinne steckt ist klar, aber dass der Anteil so groß ist hätte ich nicht vermutet.

Ich verstehe zwar deine Erklärung für den unscharfen Himmel, aber kann den realen Sinn nicht ganz nachvollziehen, das ist wie fast alles Ansichtssache.

Schlussendlich bin ich gespannt auf weitere Arbeiten von dir, mal sehen was kommt.



Mit Photomatix hat das Foto auch nichts zu tun. Ich verwende Dynamic Photo HDR für das Mappen.

Der reale Sinn für den unscharfen Himmel ist doch ganz einfach. Guck dir mal in der freien Natur z.B. einen Baum an und achte mal ganz bewußt darauf, wie der Himmel auf dich wirkt. Du wirst feststellen, daß er genau so glattgebügelt aussieht, wie auf meinem Foto, wenn du auf meinem Foto die Bagger fokussierst. Nochmal im Klartext. Ich lenke mit dem Himmel den Blick auf den Bagger und die Schaufel und beabsichtige in keinster Weise, daß sich jemand mit den Augen lange im Himmel aufhält. Eben genau so, wie in freier Natur, wenn Du dir was "Interessantes" anguckst. Dort wirst Du dann auch nicht in den Himmel gucken. Der Himmel ist auf meinen Fotos i.d.R. nur Beiwerk, der den plastischen Eindruck der von mir vorher ausgewählten Hauptmotive verstärkt bzw. erzeugt. Ich versuche praktisch unsere reale Sichtweise in einem Foto zu simulieren und da der Effekt einigermaßen (geht sicher noch besser) klappt, muß ich da irgendwas richtig machen, auch wenn es für alle (auch für mich) schwer ist sowas zu glauben, obwohl man es ja eigentlich sehen kann.



müsste dann nicht auch entweder der bagger oder das ding vorne rechts unscharf sein?
dennoch, klasse bild!

Zuletzt bearbeitet am: 24 Jul. 2010 20:02:41

24 Jul. 2010 20:02:02 • Antworten


meermike sagt:

Zitat hackme:

Danke für deine rasche Antwort.

Verzeih, sah für mich aus wie ein Photomatix-Tonemapping. Das etwas Nachbearbeitung drinne steckt ist klar, aber dass der Anteil so groß ist hätte ich nicht vermutet.

Ich verstehe zwar deine Erklärung für den unscharfen Himmel, aber kann den realen Sinn nicht ganz nachvollziehen, das ist wie fast alles Ansichtssache.

Schlussendlich bin ich gespannt auf weitere Arbeiten von dir, mal sehen was kommt.



Mit Photomatix hat das Foto auch nichts zu tun. Ich verwende Dynamic Photo HDR für das Mappen.

Der reale Sinn für den unscharfen Himmel ist doch ganz einfach. Guck dir mal in der freien Natur z.B. einen Baum an und achte mal ganz bewußt darauf, wie der Himmel auf dich wirkt. Du wirst feststellen, daß er genau so glattgebügelt aussieht, wie auf meinem Foto, wenn du auf meinem Foto die Bagger fokussierst. Nochmal im Klartext. Ich lenke mit dem Himmel den Blick auf den Bagger und die Schaufel und beabsichtige in keinster Weise, daß sich jemand mit den Augen lange im Himmel aufhält. Eben genau so, wie in freier Natur, wenn Du dir was "Interessantes" anguckst. Dort wirst Du dann auch nicht in den Himmel gucken. Der Himmel ist auf meinen Fotos i.d.R. nur Beiwerk, der den plastischen Eindruck der von mir vorher ausgewählten Hauptmotive verstärkt bzw. erzeugt. Ich versuche praktisch unsere reale Sichtweise in einem Foto zu simulieren und da der Effekt einigermaßen (geht sicher noch besser) klappt, muß ich da irgendwas richtig machen, auch wenn es für alle (auch für mich) schwer ist sowas zu glauben, obwohl man es ja eigentlich sehen kann.

20 Jul. 2010 21:49:06 • Antworten


kam sagt:

Dieser Beitrag wurde leider gelöscht!

Zuletzt bearbeitet am: 19 Jul. 2010 23:34:24

19 Jul. 2010 23:34:14 •


hackme sagt:

Danke für deine rasche Antwort.

Verzeih, sah für mich aus wie ein Photomatix-Tonemapping. Das etwas Nachbearbeitung drinne steckt ist klar, aber dass der Anteil so groß ist hätte ich nicht vermutet.

Ich verstehe zwar deine Erklärung für den unscharfen Himmel, aber kann den realen Sinn nicht ganz nachvollziehen, das ist wie fast alles Ansichtssache.

Schlussendlich bin ich gespannt auf weitere Arbeiten von dir, mal sehen was kommt.

19 Jul. 2010 19:34:19 • Antworten


meermike sagt:

Zitat hackme:

Also der Bagger ist echt hübsch geworden, besonders die Schaufel. Bearbeitung.. nunja, Tonmapping halt, sieht immer wieder interessant aus, aber ist auch irgendwie immer wieder das Gleiche ;) Was mich interessiert ist, was zum Henker hast du mit dem Himmel gemacht? War der so verrauscht oder warum ist der so glatt gebügelt?

@Kam: Exifs bei einer Datei die aus mehreren Bildern besteht? ;)



Hallo Hackme. Mit Tonmapping hat das Foto nur sehr wenig zu tun. Mindestens 95 Prozent der Bearbeitung besteht aus Filtertechniken und manuellen Manipulationen im Foto, damit der besonders plastische Eindruck entsteht.

Der Himmel muß so "glatt" sein! Dies verstärkt den plastischen Eindruck, weil der Blick auf die Hauptmotive gelenkt wird, bzw. umgekehrt der Augenfokus nicht zu stark auf den Himmel abdriftet. In der Realität wirst Du auch keine tiefen und starken Strukturen im Himmel mehr feststellen, wenn du etwas im Vordergrund fokussierst. Genau dies simuliere ich mit meinen Fotos. Man muß sich eben entscheiden. Ich habe mitlerweile hunderte von Stunden für Experimente aufgewendet und bin zu diesen Schlüssen gekommen. Anders geht es nicht, wenn es um die Zielsetzung: Plastische Wirkung geht. Das starke Entrauschen eines Himmels gehört für mich jedenfalls zu den wichtigsten Dingen. Wenn mein Hauptmotiv der Himmel wäre, würde ich es natürlich anders machen; dann wäre der Bagger glatt - aber wer will schon so ein Foto sehen ? :)

19 Jul. 2010 18:18:17 • Antworten


hackme sagt:

Also der Bagger ist echt hübsch geworden, besonders die Schaufel. Bearbeitung.. nunja, Tonmapping halt, sieht immer wieder interessant aus, aber ist auch irgendwie immer wieder das Gleiche ;) Was mich interessiert ist, was zum Henker hast du mit dem Himmel gemacht? War der so verrauscht oder warum ist der so glatt gebügelt?

@Kam: Exifs bei einer Datei die aus mehreren Bildern besteht? ;)

19 Jul. 2010 17:52:18 • Antworten


meermike sagt:

Zitat TorstenS:

Herausragend. Ich liebe es!

PS: Vielleicht ein Verwandter? Plattmacher



Hallo Torsten. Danke für die Anmerkung. Habe Deinem Verwandten gerade eine Anmerkung geschrieben :)

@ kam:

Exifdaten sind nicht so mein Ding. Gebe ich normalerweise nirgends an, weil sie mich persönlich auch nicht interessieren. Habe ich bei anderen auch noch nie beachtet, wüßte auch nicht, wozu. Automatisch können sie nach dem HDR-Prozess auch nirgends mehr ausgelesen werden. Ich kann nur grob sagen, daß ich so gut wie immer mit Blende 11 fotografiere (niemals kleiner, da ich für meine Technik keine objektivbedingten Unschärfen im Foto gebrauchen kann!). Meine Kamera ist die Olympus E-510 mit Standard-Kit-Objektiv Zuiko Digital 14-42 mm. Ich mache tagsüber auch nur 3er-Freihand-Belichtungsreihen mit -1, 0 und +1 EV. Natürlich nur RAW´s. Mehr braucht man hardwaremäßig eigentlich auch nicht. Alles andere wird mit vielen Filtern, Photoshop und Dynamic Photo HDR erledigt. Die Kamera und das Objektiv spielt bei meiner Bearbeitungstechnik kaum eine Rolle.

Zuletzt bearbeitet am: 19 Jul. 2010 17:39:19

19 Jul. 2010 17:13:19 • Antworten


My_Name_Is_Dude sagt:

Ich stimme voll und ganz den beiden zu !

19 Jul. 2010 17:13:05 • Antworten


kam sagt:

Wau, bombastisch! Bin sehr beeindruckt!

Herzlich willkommen hier!



Leider keine Exifdaten im Anhang.

Würde mich interessieren. Kamera, Objektiv, Einstellungen?

Zuletzt bearbeitet am: 19 Jul. 2010 17:06:41

19 Jul. 2010 17:05:34 • Antworten



Anfang

<<

1

2>>Ende

Kommentar eintragen


!! Jetzt kostenlos anmelden oder einloggen und mitdiskutieren!

Partner: • Designer in ActionFlash HilfeTutorials.dePixelio.deFlashstar BlogLizenzfreie Bilder